>> Partner Log-in >> Startseite >> Impressum
Die Stiftung
Gremien
Förderung der Forschung und Wissenschaft
Stiftungspreis
Expertentreffen
Bezug von Gewebe
Presseinformationen
Publikationen
Kontakt

Dr. Eva Zech

Frau Dr. Zech wurde 1979 geboren. Sie studierte von 1999 bis 2004 an der Georg-August-Universität Göttingen und der National University of Ireland in Galway Rechtswissenschaften. Während ihres Studiums war sie Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Ludwig Schreiber. Nach ihrem 1. Staatsexamen promovierte sie bei Prof. Dr. Peter-Tobias Stoll. Für ihr Promotionsvorhaben erhielt sie ein Stipendium des Cusanuswerkes. Seit 2006 ist sie Referendarin im OLG Bezirk Braunschweig. Publikationen:

  • Kommerzialisierung in der Transplantationsmedizin: "Welcher Eigennutz steht dem Spender zu?" In: Kommerzialisierung des menschlichen Körpers, S. 325-335, hrsg. v. Jochen Taupitz, Springer Verlag 2007.
  • Gewebebanken für Therapie und Forschung: Rechtliche Grundlagen und Grenzen, Diss., Göttingen, 2007.

"Ich habe erfreut zur Kenntnis genommen, dass immer mehr, auch bei den Praktikern, einfach die Notwendigkeit der Einwilligung zur Kenntnis genommen wird. Und die Stiftung hat da eine sehr herausragende Rolle eingenommen, indem sie sogar veröffentlicht hat, wie ihre Einwilligung läuft. Ich glaube, dass die Stiftung da einen sehr wichtigen Beitrag geleistet hat. Ohne die Einwilligung des Patienten, so sehe ich das jedenfalls, kann man nicht arbeiten. Und ich glaube auch, dass es nicht nur eine rechtliche, sondern auch eine ethische Verpflichtung ist, den Patienten zu sagen, was man mit dem Gewebe macht. Und da bin ich sehr froh und finde sehr gut, dass die Stiftung hier auch aus meiner Sicht eine Vorreiterrolle übernommen hat und einfach ganz klar gesagt hat: Wir arbeiten mit einer Einwilligung, und wir sagen unseren Patienten, was wir mit dem Gewebe machen."

© 2005 - 2008 Stiftung HTCR

Zur Anzeige einiger Dokumente wird der Acrobat Reader benötigt.
Hier herunterladen

nach oben
Lesezeichen setzen